Wikingermarkt Burg Kastelen 2017

Im vergangenen Jahr haben Hima Hanson von der Viking-Horde und Njørdur Olafson von den Griprfjallern den ersten Wikingermarkt auf der Burg Kastelen in der Nähe von Alberswil, Kanton Luzern, durchgeführt.

Es handelt sich um einen sehr kleinen frühmittelalterlichlichen Markt, welcher sich an der Vision "von Frühmittelalterlichen für Frühmittelalterliche" orientiert. Dass heisst, es gibt einige frühmittelalterliche Handwerker, welche ihre Ware zum Handel anbieten. Es gibt kein Rahmenprogramm, der Verein Burgruine Kastelen wird wie im verganenen Jahr eine kleine Verpflegung und Getränke anbieten und es gibt Zugangsbedingungen.

Der Wikingermarkt Burg Kastelen wird einen möglichst authentischen Markt des Frühmittelalters darstellen. Wir laden alle Frühmittelalterlichen ein, sich zu diesem Markt bei uns zu bewerben oder als Besucher auf dem Markt vorbei zu kommen.

Die Burgruine befindet sich einen guten halbstündigen Fussmarsch vom Dorf Alberswil auf einem Hügel im Luzerner Hinterland. Alle Handelswaren werden zu Fuss auf den Marktplatz gebracht und die Handelsfläche ist eine mitzubringende Wolldecke, welche auf dem Boden ausgebreitet wird. Sowohl die Anreise, wie auch das Anbieten der Ware und das Handeln sollen dem Gedanken des Frühmittelalterlichen Markts entsprechen.

Als Besucher laden wir gerne alle Frühmittelalterlichen und neuzeitlich Gewandete ein.

Wir bitten aus Respekt vor dem Ambiente eines Frühmittelaltermarkts auf den Verzicht den Markt in Gewandung anderer Zeitalter oder aus dem Fantasybereich zu besuchen. Unsere Marktwache hat die Anweisung, auf die Durchsetzung dieser Bitte zu achten. Wir danken für das Verständnis.


Marktort

Der Marktort liegt im Gebiet der Griprfjaller auf der Burg Kastelen in Alberswil, Kanton Luzern.


Marktdatum und -zeit

Der Markt findet bei gutem Wetter am 16. September 2017 von 11.00 Uhr bis mindestens 16.00 Uhr statt.

Bei schlechtem Wetter wird bis spätestens am 15. September 2017 12.00 Uhr via Facebook-Seite des Marktes und auf dieser Plattform kurzfristig abgesagt.


Parkierung

Besucher parkieren ihr Auto unter Einhaltung des Anstandes und des Schweizer Rechts im Dorf. Hinter dem Schulhaus hat es Parkplätze.


Verpflegung

Der Verein Burgruine Kastelen, Alberswil, wird wieder wie im vergangen Jahr eine kleine Verpflegung und Getränke anbieten.

Ansonsten gilt Selbstverpflegung. Es hat Feuerstellen mit Grill.


Marktregeln

Auf dem Markt gilt das Wort der marktführenden Hersen, deren Frauen sowie Stellvertreter und der Marktwache.

Als Mass gilt die Kastelen-Elle und die Kastelen-Handbreite. Für Gewichte die Kastelen-Steine.


Handelnde Handwerker

Informationen für handelnde Handwerker


Ansprechpersonen

Diljá Ragnasdottir Njørdur Olafson Hima Hanson

Völva - Gyðjas - Seiðkona

Völva

Die Völva ist eine Seherin und Zukunftswissende. Völva bedeutet Stabträgerin. Sie beherrscht die Weissagung - spá - mit grosser Macht.

 

Spákona (mz.: spákonur)

Die Spákona ist eine kleine Seherin. Sie beherrscht wie die Völva die Weissagung - spá, nur in kleinerem Masse.

 

Gyðjas - Goði

Die Gyðja und der Goði sind Priester der Götter und für die Rituale und Tempel zuständig.

 

Seiðkona (mz.: seiðkonur)- Seiðmaðr

Die Seiðkona und der Seiðmaðr beherrschen die Magie und Hexenkunst - seiðr. Neben der Seiðr-Magie gibt es die Galðr-Magie. Unklar ist, ob unter der Seiðr-Magie schädliche und mit der Galðr-Magie nützliche/schützende Magie verstanden wird. In der Völuspa wird die Seiðkona Heiðr als Magiebeherrschende beschrieben, welche die Klugen und Torren beherrscht. Verehrt werde sie von üblen Frauen. Inwiefern dies aber bereits christlich geprägt und verfälscht ist, ist unklar. Aber auch Oðinn verwendet Seiðr-Magie gegen Rindr gemäss dem Skalden Kormákr Ögmundarson: "seið Yggr til Rindar" (Yggr (Oðinn) Seidhr gegen Rindr anwandte).

 

Galðrkona (mz.: Galðrkonur) - Galðrmaðr

Die Galðr-Magie wird als Zaubergesang übersetzt und in Stabreimform als Galðralag bezeichnet. Der zweite Merseburger Zauberspruch - ein Heilgesang für ein Pferd- kann als Galðr-Magie verstanden werden. Die Magieform wird ebenfalls Oðinn zugesprochen. Belege für die Bezeichnung Galðrkona und Galðrmaðr sind, soweit uns bekannt, nicht vorhanden. Sie wären die logischen Ableitungen der Seiðkona und dem Seiðmaðr.

Beliebtester Beitrag

Verwandte Beiträge

Login